This site discusses phimosis in its specific forms of phimotic ring, frenulum breve, adhesions or skinbridges. During erection these conditions inhibit the relationship between foreskin and glans. This functionally restricts the erection, and thus has an effect on the sexuality. With our culture's attitudes on health care, it would be appropriate to monitor boys before puberty and encourage early prevention.

2012 : note from author: My previous idea of monitoring boys before puberty is impractical, unecessary and now only of historical interest. please see Postscript.

updates and supporting education on new site : Phimosis.cloud

FALSCH DIAGNOSE

Date: Oct 1997
Hallo Mr. Stuart!

Ich habe gerade Ihre Seiten entdeckt und bin erfreut festzustellen, dass ich auch in Deutschland endlich Informationen zu diesem Thema finde. Ich bin selbst von einer leichten Vorhautverengung betroffen und suche nach Informationen ueber Behandlungsmoeglichkeiten. Ich wuerde mich sehr freuen, wenn Sie mir hierzu ein paar Alternativen nennen koennten. Ein Urologe, den ich aufgesucht habe, nannte als einzige Moeglichkeit die totale Beschneidung, womit ich mich aber so nicht abfinden will. Gibt es tatsaechlich keine anderen Behandlungsmethoden?

Gruss ____________

Ich habe diese Phimose schon immer. Als Kind wurde mir empfohlen, die Vorhaut oefter zurueckzuschieben um sie zu dehnen. Dies hat aber nicht zum Erfolg gefuehrt.

> kannst du bitte vergleiche deiner
> zustand mit die beschreibung und bilder unter.
> http://www.rrz.uni-hamburg.de/fo-p1/phimosis_research.html Es gibt
> mehreren arten von phimosis - Einmal ich weiss die diagnose, d.h.
> was fur ein phimosis/vorhaut verengung du habst - denn werde ich
> weiter gehen.

Meine Phimose ist warscheinlich am ehesten mit Drawing 1 vergleichbar. Ich kann die Vorhaut aber nicht wie dort gezeigt komplett umstuelpen, das waere zu schmerzhaft. Allerdings ist erkennbar, dass auch bei mir der zu enge Bereich auf die vorderen 5-10mm der Vorhaut beschraenkt ist.

(RS. Er schreibt 3 Satze auf English)
Well, yes, of course, it is hindering my relationship. I have a girlfriend. I am 25 and she is 21 and we did not have much sexual intercourse until now. The problem is in fact the phimosis, it hurts, so it does not make much fun. The most important thing in our relationship is love, not sex, so we are happy together anyway, but I think it's time to remove the problem with the phimosis. I am her first real boyfriend so maybe she only doesn't know how great sexual intercourse can be. I am sure we both will discover this when the phimosis will be removed.

I have been at an urologist and he didn't seem to listen to my suggestions in any way. His only idea was the complete circumcision. This really made me angry because I know that there are more methods to deal with phimosis. He never heard about any of them. He wasn't worth the money. So I plan to go to the Bernwards-Hospital in Hildesheim, I have heard that they have a good urologic ward.

I never heard of this sort of phimosis before and I even have never seen one except on pictures in the internet. My phimosis is really some kind different. The phimotic ring is only at the tip of the foreskin, only the first few mm. I hope that only these some mm have to be removed or that it is possible to make this area wider somehow. When flaccid the foreskin seem to be quite long so maybe a little shortening would not be noticable in this state.

(RS: Nach meiner emphelung, - I continue in English - Er auf Deutsch)
> I know its crazy but circ. is such a simple operation for an
> Urologist - they have performed it hundreds of times - it is a bit
> like anyone with any sort of habit - they need a damned good reason
> to break it . . .

Ja, das fuerchte ich eben auch. Deshalb habe ich ein bisschen Sorge, dass bei mir genau so eine Standardoperation gemacht werden koennte, die eigentlich nicht das Optimum darstellt. Ein Urologe muss schon wirklich gut sein, wenn er sich mehr Gedanken um diese Operation macht, fuerchte ich. Jedenfalls werde ich das nicht bei einem Arzt machen lassen, bei dem ich das Gefuehl habe nur abgefertigt zu werden.

> most of the hundreds of men
> they have treated over the years, had no information on any other
> cures apart from circ., and they have not complained, and were
> probably even too shy to discuss the matter . . .

Ich glaube nicht nur die Patienten sind zu schuechtern sondern auch die Aerzte. Bei meinem Besuch beim Urologen, von dem ich berichtet hatte, hatte ich das Gefuehl, dass der Arzt auf keinen Fall zu genau mit mir ueber das Problem sprechen wollte. Solche Themen wie Erektion oder Geschlechtsverkehr, bei denen eine solche Phimose wie ich sie habe ja erst wirklich hinderlich wird, hat er ueberhaupt nicht angeschnitten. Vielleicht ist es ihnen auch einfach laestig. Immer einfach eine totale Beschneidung zu machen ist ja fuer den Arzt auch die bequemste Loesung.

Als Patient ist es auch SEHR schwer, an Informationen ueber dieses Thema zu gelangen. Selbst im Internet habe ich lange gebraucht, um gute Informationen zu finden. Und auch hier sind die Informationen oft vage und von ideologischen oder religioesen Ansichten gepraegt. Deine (Darf ich Du sagen?) Seiten gefallen mir wirklich mit Abstand am besten, schon weil sie nicht nur das medizinische Problem behandeln, sondern auch das mindestens genauso wichtige psychologische.

> The point is you need a very good understanding of your condition,
> or you'll be at the doctors mercy - and a small tip I'll give is
> that a cosmetic or beauty surgeon may be more responsive to
> individual requests than an Urologist would be.

Hm. Ja, mag sein. Ist Dir ein Fall bekannt, in dem ein Schoenheitschirurg eine Phimose operiert hat? Hat so ein Arzt genug anatomische Kenntnisse ueber die Vorhaut?

> > The phimotic ring is only at the tip of the
> >foreskin, only the first few mm.
> > Are you absolutely positive on this. . . all the way round not just
> on top, but also under the penis. If you have conclusively and
> clearly examined this then (in my opinion) you have good reason to
> argue for a partial circumcision or dorsal slit:

Ja, ich bin ganz sicher. Ich habe vorhin die Vorhaut vorsichtig ganz zurueckgeschoben und auch zum ersten mal richtig umgekrempelt wie auf dem Bild 1 zu sehen.

> When the foreskin is retracted in the flaccid state, does the
> foreskin UNDERNEATH retract (1) in a straight line,(2) does it form
> a "V" shape pointing towards the glans and/or (3) have you frenulum
> breve?, when you retract the foreskin does this pull the glans
> downwards?

Nein, die Eichel wird nicht heruntergezogen. Die Vorhaut laesst sich ueberall parallel als Ring zurueckziehen, nur dass sie vorne eben etwas zu eng ist. Ich habe auch kein frenulum breve, dieses Haeutchen ist lang genug und auch nicht festgewachsen, es behindert die Bewegung der Vorhaut nicht.
Es sieht bei mir also eigentlich genauso aus wie auf dem Bild 1.

Der wichtigste Punkt dabei ist, daß so eine Phimose das Sexualleben sehr behindert und zum Problem für eine Beziehung oder zumindest für den unbelasteten Umgang mit der Sexualität in einer Beziehung werden kann. Dieses ganze gerede über Hygieneprobleme und vor allen Dingen über Krankheiten bis hin zu HIV kann ich nicht nachvollziehen. In meinen Augen ist das Propaganda für die Beschneidung. Ich hatte mit solchen Dingen jedenfalls noch nie Probleme.
Aber ich stehe sowieso auf dem Standpunkt, daß ich mir nichts entfernen lasse, wenn es nicht unbedingt sein muß. Ich habe auch noch alle 4 Weisheitszähne, obwohl sie mir schon mächtig Schmerzen bereitet haben, als sie gekommen sind. Sie haben auch wenig Platz, aber wozu soll ich sie rausreißen, solange sie gesund sind?

> sorry I dont want to get on your nerves but have you "richtig
> umgekrempelt" it underneath? - Bild 1 only shows the top, and what
> we must be completely sure of is the bottom . . , but if we can be
> (or if you are) certain that underneath the foreskin the phimotic
> ring is also within the last few milimeters . . then the answer is
> quite simply a half circumcision . . or in fact just the last
> centimeter . .

Ich habe es mir noch einmal angesehen. Es ist wirklich so, es ist ein Ring. Somit habe ich vielleicht Glück und es sind tatsächlich nur 5-10mm, die abgeschnitten werden müssen. Man kann ja damit auch vorsichtig anfangen, falls es nicht ausreicht, kann man ja immer noch mehr abschneiden. Leider ist eine Beschneidung eben immer etwas irreversibles.

Ich bin mir auch noch nicht sicher, wieviel meines Wissens über dieses Thema ich dem Arzt wirklich offenbaren sollte. Der Urologe bei dem ich war, schien sich eher übergangen zu fühlen, warscheinlich war es ihm unangenehm, daß ich mehr wußte als er. Keine gute Basis für eine Vertrauensbeziehung zwischen Arzt und Patient.

> For a half circumcision you should be able to find an Urologist to
> do it . . I'd suggest going through the yellow pages and phoning a
> few of them. . be very clear to the secretary that you want a half
> circ just the last centimeter NOT a full one and ask if the doc has
> already done such an operation, say you'll ring the next day after
> she's had time to talk with the doc. - if they havent time to think,
> then ring up the next one in the book . . hummmm? you'll need to
> think about your approach, but it should be quite simple.

Das ist auch eine gute Idee. Besonders, einen Tag später nochmal anzurufen. Bei dem Urologen hatte ich auch schon versucht, von der Sprechstundenhilfe zu erfahren, welche Behandlungsmethoden der Arzt anwendet bzw. anwenden kann. Sie wußte natürlich nichts darüber. So bin ich hingefahren und es hat wie gesagt nichts gebracht, außer das meine Ansicht über Urologen gelitten hat und ich hinterher recht ärgerlich war.

Hi Robin!

Gerade bin ich aus Celle von der Untersuchung wiedergekommen. Es haben sich dabei sehr interessante Dinge ergeben. Zunächst mal ist mein Eindruck von Arzt und Krankenhaus wesentlich positiver als in Hildesheim, anscheinend bewahrheitet sich mein Eindruck, daß kleinere Krankenhäuser auch persönlicher auf Patienten eingehen.

Der Arzt hat die Phimose sehr eingehend untersucht und kam zu einem überraschenden Ergebnis: Er meint, es sei nur ein zu kurzes Frenulum und keine wirkliche Phimose. Er hat jetzt vorgeschlagen, zunächst nur das Frenulum zu längen und erst dann eine Beschneidung vorzunehmen, wenn es sich danach als nötig erweist. Er ist genau wie ich der Meinung, daß man die Vorhaut auf keinen Fall unnötigerweise entfernen sollte.

Ich habe ihn noch zu den alternativen Methoden befragt, folgendes kam dabei heraus:
Halbe Beschneidung: Er sagte, das sei zwar Möglich, wäre aber häßlich da nur die halbe Eichel bedeckt ist. Er empfiehlt das nicht. Er entfernt bei einer Beschneidung fast die gesamte innere Vorhaut und dafür weniger von der äußeren. Dies ergibt die besten Resultate, auch für die Optik.
Plastische Weitung: Er hat genau wie der Arzt in Hildesheim davon abgeraten, weil das nur ein vorübergehender Erfolg sei. Nach ein paar Monaten bis Jahren hat man wieder das gleiche Problem.
Behandlung mit Kortison- oder Hormonchremes: Lehnt er grundsätzlich ab, weil das Kortison die Haut dünner macht und es deshalb oft später zu Blutungen z.B. beim Geschlechtsverkehr kommen kann. Der Erfolg ist nur kurzzeitig, genau wie bei der plastischen Operation. Die Hormone bleiben nicht an der Vorhaut sondern werden im Körper verteilt und führen daher zu unerwünschten Nebenwirkungen. Der Erfolg ist ebenso zweifelhaft wie bei Kortison.

Das klingt für mich jedenfalls schon wesentlich einleuchtender als die diffusen Äußerungen in Hildesheim. Ich bin auch sehr glücklich darüber, daß es sich vielleicht doch nur um ein zu kurzes Frenulum handelt und das Problem deshalb vielleicht nur sehr klein ist. Noch glücklicher bin ich darüber, daß ich nicht damit in Hildesheim geblieben bin, dort hätte man gleich die Vorhaut entfernt. Wenn es wirklich das Frenulum ist, hätte der Arzt in Hildesheim eine klare Fehldiagnose gestellt, die man ihm noch nicht einmal hätte nachweisen können, wenn er die Operation vorgenommen hätte.

Herzliche Grüße!

Date: Tue, 2 Dec 1997
Subject: Diagnosis

I just logged in, and found your letter, . . excuse me, I really dont want to spoil your fun, but I am a little concerned.

I can imagine that someone who had thought he could have cancer, would be very pleased to learn that it was only a gall bladder stone, and would be easily persuaded and put at ease by such information - even if it were false! . . . Then after the gall bladder operation, . . . well I hope you see my point . . . Do you remember the following little exchange we had . . . . :

-----------------------

> I'd like to ask you to call it again . .
> on Drawing 2. your phimosis is situated between A and C

Ja, das stimmt.

> also, what really gave me some new information (thanks) is that you
> have an intact frenulum, AND you said "Die Vorhaut laesst sich
> ueberall parallel als Ring zurueckziehen", so, is this true that
> your foreskin retracts as in Drawing 3. and not as in Drawing 4.

Richtig.

> I am very thankful for any new info. and the above would be enough,
> but could you also comment on the length and position of the
> frenulum indicated by the dotted line in Drawing 2.

Hm, das ist schwer zu beschreiben. Wenn der Penis schlaff ist, reicht jedenfalls die Länge des Frenulums vollkommen aus. Es liegt in einer geraden Linie unter der Eichel. Ich weiß nicht, wie es aussieht, wenn der Penis erregiert ist, das probiere ich auch lieber nicht aus, dafür ist die Vorhaut zu eng. Ich würde sie nicht mehr zurückschieben können.

____________

if the foreskin retracts as in drawing 3. I cannot see how you could have a frenulum breve.

Most important is that you trust the doctor and for this reason good-bye Hildenburg. Now, I dont want to criticise your doctor by "flea picking" (kleinigkeiten) but maybe to stimulate thinking . .

>Der Arzt hat die Phimose sehr eingehend untersucht und kam zu einem
>überraschenden Ergebnis: Er meint, es sei nur ein zu kurzes Frenulum
>und keine wirkliche Phimose. Er hat jetzt vorgeschlagen, zunächst nur
>das Frenulum zu längen und erst dann eine Beschneidung vorzunehmen,
>wenn es sich danach als nötig erweist. Er ist genau wie ich der
>Meinung, daß man die Vorhaut auf keinen Fall unnötigerweise entfernen
>sollte.

There is also a trend "anti-circ." and while some doctors advise it for anything and everything, others might avoid circ. even when it is necessary . . Several doctors have examined my "phimotic ring" I haven't shown them the drawings on internet, they have examined me when flaccid and were convinced that there was absolutely no problem . . .

>Ich habe ihn noch zu den alternativen Methoden befragt, folgendes kam
>dabei heraus:
>Halbe Beschneidung: Er sagte, das sei zwar Möglich, wäre aber
>häßlich da nur die halbe Eichel bedeckt ist.

I have a half inch (more than I cm.) overhang, if I cut off the end I cm. the glans would still be covered . . . , Peter S. (who circ'd himself) reports this in my files, and also "S.K." under lsa.html . . . there was a German guy as well . . . I'm afraid by all logic this idea could only be true if someone already had a short foreskin . . .

>Er entfernt bei einer Beschneidung fast die gesamte innere Vorhaut >und dafür weniger von der äußeren. Dies ergibt die besten Resultate,

I'm not an expert, but I have never heard of this as being advised by any circ. or anti circ. source: the outer foreskin is considerably less sensitive than the inner.

>Warten wir es ab, am 15.12.97 ist die Frenulum-Operation.

I was thinking various ideas, . . one was to put an advert in the N.G. on your behalf asking for an expert in central germany . . . at the present time, I'm thinking that I am probably the best person within a hundred miles to be able to diagnose a condition . . . I must say the obvious, it should be obvious to anyone who has read even a little of my personal experience, that I am uninterested in penii particularly from other men, so it would for me be a cold "uninterested" examination . . . I leave the offer open . . . you'd be welcome to come and visit,

You have shown you are sensible, so I'm not going to worry on your behalf, or indeed make any greater attempt than the above to call for a rethinking . . . .

Robin

Date: Thu, 15 Jan 1998

Tja, leider gibt es hier nur schlechte Nachrichten. Die Operation hat leider fast überhaupt nichts gebracht. Die Vorhaut ist nach wie vor zu eng. Nächsten Dienstag werde ich jetzt nochmal nach Celle ins Krankenhaus müssen und dann wird die Vorhaut doch entfernt werden müssen, es gibt leider keine andere vernünftige Alternative mehr. Ich habe mich damit abgefunden, so schlimm kann es ja nicht sein.

Ich werde jetzt keine Experimente mehr mit der Vorhaut machen, ich habe dazu keine Lust mehr. Das belastet mich auch irgendwie psychisch, ich bin wirklich froh, wenn ich darüber nicht mehr nachdenken muß.